Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Linksfraktion im Kloster Drübeck
Die sachkundige Führerin Frau Eitz

"Es geht zum Jahresbeginn 2009 ins Kloster Drübeck."

Mit diesem Vorschlag erntete Fraktionsvize Eberhard Schröder wie erwartet rundum Zustimmung. Zuvor waren sich die Fraktionsmitglieder einig, um den Jahreswechsel herum ein gemeinsames Erlebnis ausserhalb von Kreistag, Ausschüssen und Fraktionssitzungen zu organisieren.
Was lag da näher als das unvermeidlich gemütliche Zusammensein mit dem Kennenlernen einer Perle im Harz zu verknüpfen. Auf Grund der Größe des neuen Kreises kannten noch nicht alle Fraktionsmitglieder das Kloster Drübeck.

Also trafen wir (Kreistagsmitglieder und sachkundige Einwohner) uns gemeinsam mit unseren Partnerinnen und Partnern am Abend des 6. Februars vor dem Diakonissenhaus des Klosters. Den Auftakt bildete eine hochinteressante Klosterführung. Sachkundig und mit Charme und Witz weihte uns Frau Eitz in die Geschichte und so manches vermeintliche Geheimnis des Klosters ein. Kälte und Dunkelheit konnten uns nichts anhaben. Als geschichts- und kulturinteressierte Zeitgenossen kamen wir voll auf unsere Kosten.

Ausserdem waren selbst die niedrigen Temperaturen zu ertragen, wußten doch alle, dass ein weiterer Höhepunkt des Abends im Weinkeller auf uns wartete.  Die engagierten Klostermitarbeiterinnen sorgten für einen perfekten Abend. So können wir nicht nur einen Besuch im Kloster sondern auch das Essen und den Hauswein bestens empfehlen.

Die nächste Kulturtour der Linksfraktion wird sicher nicht lange auf sich warten lassen. Gibt es doch im schönen Harzkries noch viel zu entdecken.

Eberhard Schröder