Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wird auch Harzkreisflagge bald über Schloss Blankenburg wehen?

Am 21. September besuchte die Kreistagsfraktion der LINKEN in Begleitung Blankenburger Stadträte auf Einladung des Fördervereins und der eigens gegründeten GmbH das Grosse Schloss Blankenburg.Bereits im August 2008 hatten LINKE-Politiker aus Land. Kreis und Stadt im Schloss mit den Fördervereinsmitgliedern Dr. Falk Götzel und Andreas Gast über Perspektiven beraten. GmbH-Gründung und Kauf des Schlosses folgten.Nun ging es den Linkspolitikern darum, sich über die aktuelle Situation zu informieren.Hatte doch der Kreistag am 26.08.09 einstimmig beschlossen, der Schloss GmbH die nicht unbedeutende Summe von 150.000 EUR zur weiteren Einwerbung von Fördermitteln für die Substanzsicherung und Sanierung zur Verfügung zu stellen. Dieser Beschluss gewinnt vor allem vor dem Hintergrund der desolaten Finanzsituation des Harzkreises an Gewicht.Bei einer sehr sachkundigen Führung durch Frau Irmgard Wendt vom Förderverin und aus Gesprächen mit den Geschäftsführern der Schloss GmbH André Gast sowie Frank Haseley wurde vor allem den Kreistagsmitgliedern, die nicht aus dem ehemaligen Kreis Wernigerode stammen, die Größe der Aufgabe deutlich. Zustimmung gab es zum Bemühen, erstens die Substanz des Ensembles zu sichern und zweitens mit der Gestaltung des Theatersaales einen weiteren funktionsfähigen Raum zu gestalten. Mit Herrn Gast wurde vereinbart, dass sich die Kreistagsfraktion auch künftig mit der Schloss GmbH über deren Arbeitsschwerpunkte austauscht.

Einen Wunsch brachten die Kreistagsmitglieder zum Abschluss zum Ausdruck: Die Fahne des Landkreises auf dem Schloss wäre mindestens so angebracht, wie die an diesem Abend im Winde flatternde blau-gelbe Braunschweiger Flagge. Die Linksfraktion wird dem Landrat empfehlen, dem Schloss Blankenburg eine Flagge des Harzkreises zur Verfügung zu stellen.