Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion besucht AMEOS - Klinikum St. Salvator in Halberstadt

Ärztlicher Direktor Prof. Begall, Vorstandsvorsitzender Dr. Paeger, Stellv. Pflegedirektorin Frau Weiß und Dr. Fremmer (GefIS) stellen den HNO-Bereich vor (v.r.n.l.)

Am 30.03.2009 führte die Kreistagsfraktion der LINKEN im Harzkreis ihre Fraktionssitzung im AMEOS - Klinikum St. Salvator in Halberstadt durch. Die komplette Geschäftsführung des Unternehmens begrüßte die Kreistagsmitglieder.
Der vom Unternehmenssitz in Zürich angereiste Vorstandsvorsitzende der AMEOS Gruppe, Dr. Axel Paeger, stellte in einem umfangreichen Vortrag das Unternehmen und das Klinikum in Halberstadt vor. Für die anschließende Diskussion standen der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Dr. hc. Klaus Begall, der Krankenhausdirektor Herr Niclas von Oppen, die stellvertretende Pflegedirektorin Frau Beatrice Weiß und Herr Dr. Jürgen Fremmer von der GefIS (Gesellschaft für internationale Sozialpolitik) zur Verfügung. Dabei ging es vor um die Verantwortung des Klinikums bei der regionalen Absicherung der Gesundheitsversorgung im Harzkreis. Das Klinikum sieht sich hier in einer Position der Kooperation und des Wettbewerbs mit den beiden kommunalen Kliniken. Alle 3 Kliniken eint, so Dr. Paeger, das Streben nach der bestmöglichen Versorgung der Patienten. Besonders betont wurde das Bemühen des Vorstands um die Arbeitsplatzsicherung im Klinikum und die Eigenständigkeit der Führungskräfte vor Ort.
Mit Stolz verwies die Klinikleitung auf die erfolgreiche Entwicklung der Bereiche Orthopädie und HNO. Somit stehen diese und weitere Spezialfachabteilungen auch landesweit zur Verfügung. Die neue 24h-Versorgung am Herzkatheterplatz hilft den hohen Bedarf in der Region mit abzudecken. Gemeinsam mit dem Klinikum Quedlinburg kann jetzt die Versorgung der Patienten weiter verbessert werden, so der ärztliche Direktor.
Bei der sich anschließenden Führung gewährte Prof. Begall den Kreistagsmitgliedern Einblicke unter anderem in den modernen OP-Bereich und die HNO-Abteilung.
Mit dem Besuch im AMEOS.-.Klinikum und den im Februar und März durchgeführten Besuchen in den beiden kommunalen Kliniken in Wernigerode und Quedlinburg hat die Kreistagsfraktion nunmehr eine sehr gute Übersicht über den aktuellen Stand der Krankenhausversorgung der Einwohner des Harzkreises. Im Kreistag anstehende Entscheidungen können so mit dem konkreten Wissen aus den Besuchen vor Ort verbunden werden.


Christine Mühlhaus
Fraktion DIE LINKE.
KT-Vizepräsidentin