Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wie unterstützt die Kreisverwaltung den Ausbau der Infrastruktur mit Breitbandanschlüssen im Landkreis Harz

Die Versorgung mit Breitbandanschlüssen ist wesentliches Merkmal einer modernen Infrastruktur. Anschlüsse mit einer Übertragungsgeschwindigkeit < 1 Megabit/s entsprechen heutigen Anforderungen nicht mehr. Die Tendenz geht zu 6 oder 16 Megabit/s bzw. zu 50 Megabit/s wie beim Hochgeschwindigkeitsnetz VDSL.
Beim Ausbau von Unternehmen und der Neuansiedlung von Betrieben ist eine moderne Breitbandversorgung ein bedeutender Standortfaktor. Nicht nur große und mittelständische Unternehmen sondern auch Handwerksbetriebe, Händler, Architektur- und Ingenieurbüros u.a. sind auf diese moderne Technologie angewiesen.
Die flächendeckende Etablierung der Breitbandversorgung ist deshalb zunehmend in vielen Städten und Kreisen ein Schwerpunkt der Wirtschaftsförderung.
Im privaten Bereich spielt der schnelle Internetzugang ebenfalls eine immer größere Rolle. Die Breitbandversorgung wird ist zu einer Aufgabe der Daseinsvorsorge geworden. 

Fragen:

  1. Welche Gemeinden des Landkreises Harz verfügen nicht über einen Breitbandanschluß (Übertragungsgeschwindigkeit < 128 Kilobit/s)?
  2. In welchen Gemeinden des Landkreises Harz verfügt nur ein Teil der Haushalte/Gewerbetreibenden über einen Breitbandanschluß (Übertragungsgeschwindigkeit < 128 Kilobit/s)?
  3. Welche Gemeinden des Landkreises Harz verfügen über einen Breitbandanschluß mit einer Übertragungsgeschwindigkeit im Bereich von 128 Kilobit/s und 1 Megabit/s?
  4. In welchen Gemeinden des Landkreises Harz verfügt nur ein Teil der Haushalte/Gewerbetreibenden über einen Breitbandanschluß mit einer Übertragungsgeschwindigkeit im Bereich von 128 Kilobit/s und 1 Megabit/s?
  5. Gibt es für den Landkreis Harz eine Kartierung, die die Situation möglichst genau beschreibt?
    Wenn ja, sind darin der aktuelle Versorgungsstatus, die Zahl der potentiellen Kunden, ortsbezogene Wirtschaftsdaten, die Entfernungen zum nächsten Breitbandknoten, die topographische Situation enthalten? Welche weiteren Kriterien sind erfasst?
    Wenn nein, ist die Kartierung als Grundlage der Breitbanderschließung geplant? Welcher Zeitpunkt ist dafür vorgesehen?
  6. Verfügt die Kreisverwaltung über ein Gesamtkonzept zur Verbesserung der Breitbandversorgung im Landkreis Harz?
    Wenn ja, welche Schwerpunkte sind darin enthalten?
    Wenn nein, ist die Erarbeitung eines solchen Konzepts geplant? Bis wann soll es vorliegen?
  7. Arbeitet die Kreisverwaltung in diesem Bereich mit der Hochschule Harz zusammen?
    Wenn ja, welche Schwerpunkte werden bearbeitet? Bis wann werden welche Ergebnisse angestrebt?


Eberhard Schröder         Thomas Schatz